• Moderator Casting: In 5 Schritten zum Moderations-Traumjob

    Moderator Casting: In 5 Schritten zum Moderations-Traumjob

    Das Casting ist die große Hürde, die Moderatoren von ihrem (Traum-)Moderationsjob trennt. Doch viele wissen nicht genau, wo sie überhaupt gute Jobs finden und wie sie sich beim Casting gegen ihren Mitbewerber durchsetzen. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du es in 5 Schritten zum Traumjob schaffst.

    Moderator Casting Schritt 1: Gehe auf Jobsuche

    Gerade wenn du am Anfang deiner Moderationskarriere stehst, fliegen dir die Jobs nicht einfach zu. Du musst es selbst in die Hand nehmen, sprich: Auf die Suche gehen. Aber wie kommst du an gute Jobs? Manchmal funktioniert es durch Kontakte oder einen Zufall, später läuft vieles auch über Empfehlungen.

    Was aber tun, wenn gar nichts passiert? Begib dich im Internet aktiv auf die Suche nach Castings und ausgeschriebenen Jobangeboten. Das MODERATORENWERK bietet dir zum Beispiel eine Liste 27 fester und freier Stellen, Praktika und Volontariaten. Alles zusammengefasst in einem eBook. Hier geht’s zum Download. Dazu erhältst du gratis das eBook „Was Profi-Moderatoren verdienen“.

    Außerdem gibt es in der MODERATORENWERK-Jobbörse regelmäßig Jobangebote speziell für Moderatoren – von Moderations-Festanstellungen über TV- und Radio-Volontariaten bis hin zu freien Jobs ist alles mit dabei. Klick hier, um die Jobbörse 30 Tage lang für 1 Euro zu testen.

    Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Moderatoren-Agenturen in Anspruch zu nehmen. Diese vermitteln dir passende Jobs. Im Normalfall erhalten sie dafür eine Provision, die zwischen 15 und 30 Prozent liegt. Eine gute Agentur bringt viele Vorteile mit sich. Unter anderem bekommst du Aufträge, auf die du sonst vielleicht gar nicht aufmerksam geworden wärst. Die Agentur handelt sogar häufig bessere Preise aus.

    Achte aber darauf, ob du nach Vertragsabschluss nur noch exklusiv für diese eine Agentur arbeiten darfst oder dir freigestellt bleibt, auch andere Anbieter in Anspruch zu nehmen. Und noch wichtiger: Prüfe die Seriosität. Das gilt ebenso für Moderatoren-Portale.

     

    Moderator Casting Schritt 2: Bewirb dich auf die Jobs

    Wenn du deinen Traumjob gefunden hast, kommt der nächste Schritt: die Bewerbung. Jeder Moderator braucht einen professionellen Außenauftritt. Vor allem als TV- und Event-Moderator musst du dich wie eine Marke verkaufen.

    Folgende Punkte gehören in eine gute Bewerbung:

    • Professionelle Fotos
    • Vita
    • Link zu einem Showreel (falls vorhanden)

    Um professionelle Fotos kommst du nicht herum. Ob du Studio- oder Außenaufnahmen erstellen lässt, bleibt dir überlassen. Auch Bildmaterial, das dich als Moderator in Aktion zeigt, löst bei potenziellen Auftraggebern besonderes Interesse aus.

    Das Gleiche gilt für dein Showreel. Nichts überzeugt mehr, als ein Zusammenschnitt deiner Moderationen. Alternativ kannst du ein Demovideo erstellen.

    Deine Vita verschafft Auftraggebern einen Eindruck darüber, welche Praxiserfahrungen du bisher vorweisen kannst und ob du dich darüber hinaus weitergebildet hast (Teilnahme an Seminaren und Workshops).

    In meinem eBook „Das MODERATORENWERK – Alles, was TV-, Radio- und Event-Moderatoren wissen müssen“ erfährst du alle Details zum Thema Bewerbung und Außenauftritt.

    Moderator Casting Schritt 3: Recherchiere alles über die Sendung, den Sender und das Format

    Wenn du eine Einladung zu einem Casting bekommst: Glückwunsch. Dann bist du deinem Traumjob schon einen Riesenschritt näher. Du konntest den Kunden bereits grundlegend überzeugen.

    Mache nun aber nicht den Fehler, dich auf deinem ersten Erfolg auszuruhen. Denn jetzt geht’s erst richtig los …

    Beim Casting wird noch mal selektiert. Das heißt, du musst dich gegen alle anderen Casting-Teilnehmer durchsetzen. Ich persönlich war schon bei Castings, zu denen 50 oder noch mehr vorausgewählte Bewerber eingeladen waren. Und sie alle geben ihr Bestes.

    Ganz wichtig: Du musst wissen, was du später moderieren sollst. Thema, Format, Zielgruppe etc. Wenn es sich um eine Sendung handelt, solltest du dir diese vorher anschauen. Häufig wird im Casting vorhandenes Wissen zur Sendung abgefragt. Stell dich darauf ein. Denn du kriegst nur diese eine Chance.

    Moderator Casting Schritt 4: Bereite dich auf das Casting vor

    Meistens erhältst du vorab schon Informationen zum Casting. So kannst du dich ordentlich vorbereiten und gegebenenfalls Hintergrundwissen recherchieren.

    So verläuft ein Casting typischerweise:

    1. Du führst ein Gespräch, bei dem du und dein Auftraggeber bzw. die Entscheidungspersonen euch kennenlernt
    2. Du stellst deine eigene Person vor der Kamera vor.
    3. Du erhältst eine Aufgabe, die meistens bereits im Vorfeld per E-Mail kommuniziert wurde.
    4. Oftmals gibt es eine weitere Aufgabe, die spontan vergeben wird.

    Wichtig: Sei auf all diese Aufgaben gut vorbereitet. Überlege dir also genau, was du bei der Vorstellung deiner Person sagen möchtest. Und übe die Aufgaben ausgiebig zu Hause – nimm dich also am besten selbst mit der Kamera auf und analysiere danach das Ergebnis.

    Moderator Casting Schritt 5: Gib alles beim Casting

    Du hast dich ausgiebig vorbereitet und bist bereit für deinen Auftritt. Am Vortag solltest du idealerweise auf übermäßigen Kaffee, fettiges Essen und Ähnliches verzichten. Versuche, mental herunterzukommen und früh schlafen zu gehen.

    Am großen Tag des Castings ist sehr wichtig, dass du locker und entspannt bleibst. Sicher lässt sich eine gewisse Nervosität nicht vermeiden. Gerade bei deinen ersten Castings – mit der Zeit wird es aber besser.

    Obwohl der Moderatoren-Job eine gewisse Coolness „voraussetzt“, kämpfen viele Moderatoren mit dem klassischen Lampenfieber. Bei einem Casting ist es wohl das Letzte, was du brauchen kannst. Erfahre hier, mit welchen Übungen und Tricks du dein Lampenfieber bekämpfst.

    Was ich dir allgemein mit auf den Weg geben möchte: Sei selbstbewusst und davon überzeugt, dass DU diesen Job verdienst. Bleib authentisch. Gib alles! Selbst wenn es beim ersten Casting nicht gleich klappt, hast du eine Erfahrung gesammelt. Vielleicht lernst du aus kleinen Fehlern, die du beim nächsten Mal besser machst. Manchmal ist die Konkurrenz aber auch einfach zu stark und es liegt nicht an dir.

    Sorge für eine gute Atmosphäre mit allen Beteiligten. Versuche, schon BEVOR das Casting startet, eine positive Verbindung zu den Castern aufzubauen. Auf diese Weise erhöhst du deine Chancen zu gewinnen.

    Du willst dich noch besser auf Castings und Moderatorenjobs vorbereiten? Dann könnte mein Gratis-Online-Seminar „In 3 Schritten zum nächsten Moderations-Karrieresprung“ das Richtige für dich sein.​

    © Bild: Depositphotos / bayberry

    Moderator Casting: In 5 Schritten zum Moderations-Traumjob
    4.7 (94.55%) 11 votes

Antworten

Cancel reply